1746 - Chota Ghallughara (ਛੋਟਾ ਘੱਲੂਘਾਰਾ)

Der erste Ghallughara (Völkermord/Holocaust) an den Sikhs ereignete sich während der letzten Jahre des Mogulreiches (1746) mit signifikanten Ausmaßen. Dieses Massaker ist historisch als der Chota Ghallughara bekannt. Laut Schätzungen starben dabei rund 7000 Sikhs, 3000 wurden gefangen genommen und umgebracht. Chota übersetzt heißt "klein".

Der Chota Ghallughara unterscheidet sich vom Wadda Ghallughara dem zweiten Sikh Holocaust in 1762 (Wadda bedeutet groß). In dem Wadda Ghallughara wurden über zweidrittel der Gesamtbevölkerung getötet.