Ghallughara - Massaker/Holocaust/Genozid

Völkermord ist die absichtliche und systematische Ausrottung einer nationalen, rassistischen, politischen oder kulturellen Gruppe. Ghallughara ist ein Punjabi-Wort, das Massaker, Gemetzel, Völkermord oder Holocaust bedeutet und verwendet wird, um die Ereignisse, die den Sikhs seit Ihrer Entstehung widerfahren sind, zu beschreiben.

Es gibt eine Anzahl historischer Begebenheiten, bei denen die Sikhs systematisch angegriffen und ermordet wurden.

Ghallugharas fanden zuerst durch muslimische, dann britische Herrscher und schließlich durch die eigene indische Regierung statt. Sikhs wurden historisch auf soziokultureller, religiöser und politischer Ebene als Bedrohung angesehen. Das ist damit zu erklären, dass der Sikhismus universelle Gleichheit in allem sieht und damit seit seiner Entstehung Tyrannei, Unterdrückung, Verfolgung und Ungerechtigkeit ausgesetzt war. Sikhs beten in Ihrem täglichen Ardaas für das "Wohl aller Menschen auf der Welt - Sarbat da Bhalla." Bis zum heutigen Tage werden sie immer wieder von Anti-Sikh und Anti-Gurmat Aktivitäten angegriffen.